DIY Weihnachtsgeschenke für Oma und Opa – bemalte Kissen und Tassen

Mit einem Dreijährigen und zwei Einjährigen ein kreatives Geschenk zu gestalten, ist doch schwieriger als gedacht. Mein Großer mag malen und basteln so gar nicht und die Zwillinge schmieren die Farbe lieber überall hin.

Trotzdem habe ich mir dieses Mal gedacht, Erinnerungen für Omas und Opas – da freuen sie sich bestimmt. 

Wir haben also gekauft:

  • 2 Kissenhüllen
  • 2 Kissen
  • 4 weiße Tassen
  • Porzellanmalstifte
  • Textilfarbe

Mein Sohn fand die Massenproduktion gar nicht lustig und Handabdrücke auf die Kissen – nun ja….aber von vorne

Als erstes haben wir mit den Kissen angefangen. Finger anmalen fanden alle drei noch lustig, dann batsch – rauf auf das Kissen. Nicht fest genug gedrückt – sah unmöglich aus. Also mehr Farbe, noch mal drauf – besser.

Beim zweiten Kissen dann noch mal das Ganze. Da wurde aber schon gemeckert. Nun unser Picasso, der mit Stiften oder Farbe doch bitte malen sollte. Nee kein Bock. Na toll, also erstmal die Tassen mit den twins bemalen. Stift halten oh ja – neeinnnn nicht in den Mund, auf der Tasse malen. Gezeigt, nein der Hochstuhl soll verschönert werden. Wollte die Mama aber nicht. Also Hand und Stift genommen und über die Tasse gekritzelt. Das Gemecker war groß – halleluja in dem Moment habe ich die Idee schon wieder bereut. Denn wir hatten ja vier Tassen.

Zwischendurch kam der Künstler des Hauses doch noch mal zum Kissen bemalen und wollte prompt über die Handabdrücke pinseln – neeeinnn. 

Stress pur, dann Alles schnell ab in den Ofen, noch eine Tasse für Papa gemalt und fertig sind die Weihnachtsgeschenke.

Gut das sich Omas und Opas über Alles freuen müssen was von den Enkeln kommt 😂

Wir versuchen es dann nächstes Jahr noch mal 😊
P.S Sie haben sich auch wirklich gefreut

Advertisements