Guten Rutsch


Ich wünsche Allen einen guten Rutsch und ein gesundes, schönes und spannendes neues Jahr

Neben der Einrichtung der Kinderzimmer, habe ich einige DIY Projekte in Planung, die ich hier natürlich nicht vorenthalten möchte.

Wir sind heute alleine zu Hause. Die Kinder schlafen und unseren Großen wollen wir zum Feuerwerk wecken. Mal sehen ob das funktioniert. Ansonsten genieße ich es in Jogginghose auf dem Sofa zu lümmeln. Ein turbolentes Jshr geht zu Ende und ich bin gespannt was uns 2017 bringen mag – ich hoffe nur Gutes und viel Freude und Lachen.

Frohe Weihnachten

Ist mir eigentlich nach Weihnachten 🎄? Nein überhaupt nicht. Mit drei kleinen Kindern beherrscht Alltagstrott den Tag. Die Zeiten müssen eingehalten werden und eigentlich ist mehr Stress als sonst. Geschenke kaufen, von der Post holen, einpacken, sich über Heiligabend Gedanken machen und und und….

Heute ist also der Tag vor dem heiligen Abend. In Deutschland haben wir den ersten Terroranschlag erlebt, mind. 12 Familien haben das grauenhafteste Weihnachten in ihrem Leben. Bei facebook schrieb eine Frau, dass sie alleine ist und sich doch gerne Menschen melden können, den es ebenso geht und in Aleppo sterben tagtäglich unschuldige Menschen und Kinder. Überall auf der Welt, an Krieg, Gewalt, Armut oder Hunger. Bei uns werden Terrorakte direkt zu Wahlkampfzwecken mitgenommen, die Medien schlachten aus was sie finden und immer mehr Menschen schimpfen über Flüchtlinge. Ich hoffe das wir niemals in die Situation kommen aus Deutschland flüchten zu müssen und dann so behandelt werden. Straftäter kommen so oder so – wenn sie denn wollen.

Ja, morgen ist Heiligabend. Wir sitzen gemütlich beisammen, das schlechte dieser Welt ist vergessen und die Kinder bekommen Weihnachtsgeschenke für hunderte von Euros. Ja, auch wir feiern so und ja unser Kinder bekommen selbstverständlich auch Geschenke. Der Zauber, den wir als Kind jedoch noch erlebten, die Vorfreude und Ungeduld auf den Weihnachtsmann – die habe ich schon lange nicht mehr.

Ich bin zutiefst glücklich meine Kinder zu so strahlend zu sehen und jeden Tag dankbar das sie gesund und munter sind. Sie zeigen mir die Welt mit ihren Augen, eine heile Welt – ohne das Wissen was wirklich um sie rum passiert, dass es auch böse Menschen gibt usw… Sie sind unbekümmert und genau das versprechen wir uns von Weihnachten. Die Sorgen vergessen, Harmonie und ein schönes Zusammensein. Die Menschen werden daran erinnert und fangen an zu spenden und Gutes zu tun – es ist ja schließlich Weihnachten

Ja und auch wir haben Gutes getan und einer Familie ganz viele Kindersachen gespendet, damit sie ein schönes Weihnachtsfest haben. Wieso aber sind die Menschen nicht das ganze Jahr nett zueinander und helfen und unterstützen? 

Wie die Pfadfinder schon sagten, „jeden Tag eine gute Tat“ 

Das würde ja schon reichen, um unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Ich wünsche Allen eine frohe und besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch in das neue Jahr! 

Oh Tannenbaum …Hilfe die Zwillinge kommen

Als Eltern von kleinen Kindern kennt es Jeder zu überlegen, wie machen wir das eigentlich dieses Jahr mit dem Tannenbaum. Nehmen wir die gute alte Nordmanntanne oder doch eher den Plastikbaum?

Wir haben drei kleine Kinder und einen Wuffel. Nein, wir haben einen dreijährigen Tsunami, der innerhalb von 2 min das komplette Wohnzimmer verwüstet. Wir haben einen lieben Wuffel und einjährige Zwillinge.

In diversen Facebook Gruppen gibt es viele Ideen von Baum in Laufstall stellen, Baum vor das Fenster, verkehrt herum von der Decke hängen, nur oben schmücken oder an der Decke fixieren.

Wir haben uns gedacht: „Ach was, wir kaufen am 2. Advent die Nordmanntanne im Baumarkt (bekommen wir noch einen 5 Euro Gutschein wenn wir die Spitze zurück bringen) und stellen ihn so hin wie immer“


Unser junior durfte ihn aussuchen. Der Baum war schief und krumm. Nachdem wir ihn abgesägt haben war er dann mini😂

Da stand er also, toll geschmückt. Der Große hat prima mitgeholfen und dann… dann kamen die Zwillinge 😱🙈


Es wurde an der Lichterkette gezogen, oh Glitzerkugeln – muss ich haben, Sterne – hmm lecker…

Einer von Beiden hatte immer eine Kugel in der Hand. Irgendwann haben wir uns gesagt, „ok nein verstehen sie noch nicht – also legen wir die Kugeln einfach nur noch in den Baum“

Nach ein paar Tagen wurde der Baum für die Zwillinge uninteressanter. Weihnachten kann also kommen!

Allerdings hat sich das unser Baum anders gedacht und begann mit einem Striptease. Erst nur ein paar Nadeln und dann immer und immer mehr. Die Zwillinge haben mit schütteln ordentlich nachgeholfen


Tja also ist uns nix anderes übrig geblieben – Weihnachtsbaum 2.0 musste her. Wir haben erst überlegt ob wir wieder eine Nordmanntanne nehmen oder einen Plastikbaum. Bei Kleinanzeigen stand er dann da. 150 cm für sagenhafte 5 Euro – den nehmen wir.

Ja und nun haben wir einen künstlichen Weihnachtsbaum (Besucher haben es nicht mal gemerkt), die Zwillinge haben die Kugeln immer noch in der Hand aber es fliegen keine Nadeln mehr durch die Gegend. Die Tanne hat den Striptease übrigens aufgegeben und steht jetzt auf der Terrasse vorm Fenster. Ist wohl zu kalt. 😂

Hier ist er nun: Weihnachtsbaum 2.0 – so schön gewachsen…


Mit den Kindern für uns die beste Lösung.

In diesem Sinne – Euch allen schöne Weihnachten!